Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Pflichtsieg teuer erkauft

Über den 3 wichtigen Punkten im Saisonendspurt steht die rote Karte, die sich T.Kerz in der 60. Minute einhandelte. Mit Beginn des Spiels hatte Nierstein Oberwasser.Nach einigen vergebenen Möglichkeiten, bei denen oft der letzte Pass nicht ankam, ging Nierstein in der 19. Minute durch T.Kerz nach Doppelpass mit T.Klag in Führung. Nur 2 Minuten später erzielte T.Kerz nach Zuspiel von D.Bajramovic das 2:0. Danach schaltete der VfR unverständlicherweise Weise einen Gang zurück, und verpasste es, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nach der Pause verlor die Partie zunehmend an Niveau. In der 60. Minute musste T.Kerz mit der roten Karte vom Platz. Wackernheim, nun in Überzahl, witterte noch einmal Morgenluft. Allerdings nur kurze Zeit, da sie in der 69. Minute nach Foul an T.Klag, ebenfalls einen Spieler mit gelb-rot verloren. In der 80. Minute machte Nierstein den Sack zu. Nach einem Foul im Strafraum an T.Krummeck, verwandelte D.Bajramovic den fälligen Elfmeter sicher. In der 88. und 90. Minute bediente T.Gerhardt jeweils T.Klag und anschliessend T.Krummeck, die auf 4:0 und 5.0 erhöhten.

FAZIT: Gegen einen harmlosen Gegner machte Nierstein nicht mehr als sein musste. Der Sieg war zu keiner Minute gefährdet, allerdings liess der VfR doch unterm Strich viele Wünsche offen. Besonders bitter im Saisonendspurt wiegt die rote Karte für T.Kerz.

Share This