Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Mit dem TSV Ebersheim war am vergangenen Sonntag der stärkste, der drei Aufsteiger beim VfR zu Gast. Die Heimmannschaft sollte, aufgrund des Hinspiels, gewarnt sein, kam man doch trotz 60 – minütiger Überzahl am Ende nur zu einem schmeichelhaften 2:2 Unentschieden. Durch das 1:1 Unentschieden aus der Vorwoche in Oppenheim, konnte die Tabellenführung behauptet werden, ein Sieg zu Hause war daher Pflicht.

Dies sah man der Niersteiner Truppe zu Beginn jedoch nicht an. Die Gäste zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück. Diese Taktik sollte schon früh Erfolg haben. Bereits in der 2. Minute leistete sich der VfR im Aufbauspiel einen Fehlpass, den dieser aufnahm und aus 50 Metern über den weit aufgerückten Hahn im VfR Tor zur Gästeführung einschoss.Mit dem zweiten Torschuss gelang den Gästen das 2:0.

Nun musste Nierstein den Druck erhöhen und das tat dies auch.Man verpasste es aber den letzten Pass beim Mitspieler anzubringen.So brauchte es einen Elfmeter den Kapitän Nico Augustin souverän werwandelte, um den Anschluss herzustellen. Zu beginn der 2. Hälfte schnürte der VfR die Gäste regelrecht ein und so gelang Tobias Kerz  bereits in der 50 Minute der verdiente Ausgleich. Danach hätte man in Führung gehen müssen, scheiterte jedoch am mehrmals glänzend parierenden Gästetorhüter.

So steht am Ende ein 2:2 Unentschieden, das sich für den VfR wie eine Niederlage anfühlt. Man hat es, wie in den vergangenen Spielen auch, versäumt das Spiel von Anfang an zu dominieren und frühzeitig für sich zu entscheiden.

Ohne verschlafene Anfangsphase und mit einer besseren Chancenverwertung, hätte ein klarer Heimsieg zu Buche gestanden. Das muss nun die Marschroute für die nun anstehenden vier Heimspiele in Folge gegen die Teams aus Bretzenheim, Türkgücü, Nackenheim und Bingen sein.

Tobias Hahn

Share This