Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Leistungsgerechtes Unentschieden

Wer weiß, wie die Partie ausgegangen wäre, hätte M.Loos nicht in der 2. Minute freistehend aus 4 Metern die Kugel übers Essenheimer Gehäuse gejagt, anstatt einzulochen. In der Folgezeit sah man eine schwache Heimmannschaft, der an diesem Tag nur wenig gelang. Essenheim, sichtlich aufgrund der 8:2 Schlappe vor wenigen Wochen im Pokal, hochmotiviert, machte dem VfR das Leben schwer. Nierstein konnte in der ersten Halbzeit keinerlei Akzente setzen, liess sich das Essenheimer Spiel aufdiktieren. Nicht verwunderlich, das der Gast in der 22. Minute nicht unverdient mit 0:1 in Führung ging. Die Halbzeitpause versuchte Coach O.Schuetz zu nutzen, um seine Mannschaft wachzurütteln. Das zeigte zu Beginn der 2. Halbzeit Wirkung. Der VfR biss sich besser in die Zweikämpfe und baute Druck auf. Der Lohn folgte auf dem Fuß: In der 54. Minute glich D.Bajramovic nach schöner Vorlage von M.Loos aus. Nur 2 Minuten später nutzte J.Wagner einen Freistoss von B.Krummeck zu 2:1 Führung. Danach liess Nierstein einige Hochkaräter zum 3:1 aus, was sich rächen sollte. Essenheim fand wieder ins Spiel und scheiterte zunächst mit einem Kopfball am Pfosten. Immer wieder spielte der Gast lange Bälle in den Niersteiner Strafraum und war damit auch durchaus gefährlich. In der 88.Minute landete eine verunglückte Flanke der Essenheimer an der Latte des Niersteiner Tores. Den Abpraller durfte ein Essenheimer Spieler unbedrängt zum 2:2 Endstand einschieben.

FAZIT: eine entäuschende Vorstellung des VfR, der die erste Halbzeit total verschlief. 15 gute Minuten in der 2.Halbzeit reichen einfach nicht um ein Spiel zu gewinnen. Eine knappe Führung bis zum Schlusspfiff zu verwalten, was man einer Spitzenmannschaft durchaus zutrauen darf, schaffte der VfR an diesem Tag auch nicht. Das kommende Heimspiel gegen Fidelia Ockenheim muss Niersten auf jeden Fall besser auf den Platz bringen, sonst steht die nächste Entäuschung in der Tür.

Share This