Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Nico Schneider (8.,58.), Johannes Koos (30.), Hendrik Berges (51.), und Sebastian Best trafen für die favorisierten Gäste. „Dexheim hat sehr abwartend angefangen deswegen fiel das 0:1 sehr überrachend.“, berichtete VfR Coach Michael Seib.“ Danach bekamen wir das Spiel etwas in den Griff und hatten mehr Spielanteile.“ Genau in dieser Phase fiel das 2:0 – laut Seib ebenfalls aus abseitsverdächtiger Position.“ Wir haben im Mittelfeld ganz ordentlich kombiniert, aber gefährliche Chancen konnten wir nicht erarbeiten“,sagte Seib. „Nach der Pause haben uns die zwei schnellen Gegentore das Genick gebrochen und die Messe war gelesen. Dexheim hat das Ergebnis clever verwaltet und hat einen Konter noch zum fünften Treffer genutzt.“ „Der Dreier der Dexheimer war mehr als verdiend.“ Auf Niersteiner Seite überzeugten Tom Gengnagel und Tim Klag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This