Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Autor & Fotograf: Yannik Damm

Am vergangenen Sonntag hieß es mal wieder Derbytime in Nierstein. Diesmal trat Schwabsburg II gegen die 2. Mannschaft des VfR Nierstein an. Nach der Niederlage im Testspiel, wollte sich das Team von Matthias Loeb durch einen Sieg weiterhin an der Tabellenspitze halten. Schwabsburg war aber taktisch gut eingestellt und stellte Nierstein durch gutes Verschieben und aggressives Mittelfeld-Pressing immer wieder vor Probleme. Daraus ergaben sich einige gute Konter Chancen. In der 26. Minute hatte Nierstein viel Glück als Gewaltschuss des Gegners von der Unterkante der Latte wieder ins Spielfeld zurück sprang. Kurze Zeit später erzielten die Schwabsburger, nach gutem Kombinationsspiel, dass verdiente 0:1. In der zweiten Hälfte kam Nierstein besser ins Spiel. Es ergaben sich gleich mehrere gute Einschussmöglichkeiten für Daniel Cinardo, Michu Almeida und George Abu Diab, die leider vergeben wurden. Aber erst, nach guter Vorbereitung durch Michu Almeida konnte George Abu Diab dann den verdienten Ausgleich zum 1:1 erzielen. Jetzt erhöhte Nierstein weiter den Druck. Maxi Andreas dreht, mit einem sehenswerten Fernschuss zum 2:1, endgültig das Spiel zu Gunsten des VfR. Nach weiteren Großchancen fiel George Abu Diab im Strafraum. Der Schiedsrichter entschied aber nicht auf Elfmeter, sondern sah eine Schwalbe und zeigt Abu Diab die gelbe Karte. Im kurzen Dialog zwischen Spieler und Schiedsrichter wurde George Abu Diab wegen Meckern mit gelb-rot frühzeitig zum Duschen geschickt. Aber Nierstein ließ sich auch durch die Unterzahl nicht beirren und machte weiter Druck. Kurze Zeit später sah auch Julian Zimmermann auf Schwabsburger Seite nach einem Foulspiel die gelb-rote Karte. In der 77. Minute erzielt Daniel Cinardo nach einer Flanke von Nils Hofmeister per Direktabnahme das sehenswerte 3:1. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr erzielt Schwabsburg völlig unerwartet noch einmal den Anschlusstreffer zum 3:2. Aber unmittelbar nach Wiederanstoß eroberte Daniel Cinardo im Mittelfeld den Ball und legte auf den zur Halbzeit eingewechselten Nico Augustin ab. Augustin sah, dass der Schwabsburger Torwart weit vor dem Tor stand und zeigte seine Klasse mit einem sehenswerten Fernschuss, aus 45 Metern, zum vorentscheidenden 4:2 für Nierstein. Jetzt war die Moral der gut aufgelegten Schwabsburger endgültig gebrochen. Maxi Andreas erzielte mit seinem 2. Tor im Derby den alles in allem hoch verdienten 5:2 Siegtreffer für den VfR Nierstein.

Fazit:
Der VfR hält sich auch nach 3 Spieltagen weiter an der Tabellenspitze. Die Mischung aus jungen und erfahren Spielern stimmt und es macht Spaß den Jungs spielen zu sehen. Das Team von Mathias Loeb ist auf einem guten Weg. Am kommenden Sonntag steht schon das nächste Derby in Uelversheim auf dem Programm.

Share This