Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Verdienter Sieg im ersten Heimspiel

Nach der unglücklichen Auftaktniederlage am ersten Spieltag war im ersten Heimspiel der Saison Fortuna Mombach 2 zu Gast. Nach zwei hohen Niederlagen in der Vorsaison war das Team de VfR auf Wiedergutmachung aus.
Die offensive Ausrichtung von Trainer Giuseppe Saturno machte sich beinahe bereits nach fünf Minuten bezahlt. Nico Augustin tauchte völlig frei vor dem gegnerischen Tor auf und traf per Kopf die Latte. Von dort prallte der Ball vor die Füße von Francesco Condolo der sofort abschließt, aber am gegnerischen Keeper scheitert. In der 8. Minute dann die Chance für die Gäste durch einen Freistoß zentral von der Strafraumkante. Gut getreten, aber Sebastian Neef holt das Ding überragend aus der Ecke.
In der 15. Minute ist es dann Patrick Almeida, der den vielleicht schönsten Spielzug des Tages zur 1:0 Führung nutzt. Moritz Volke wird in der Situation in der Spitze angespielt, lässt ihn auf Nico Augustin prallen und der hebt ihn über die Abwehr in Patricks Lauf. Der bleibt eiskalt und schiebt links unten ein!
Fünf Minuten später trifft Nico Augustin per Fernschuss ein zweites Mal die Latte, bevor er es in der 24. besser macht und per Elfmeter das 2:0 erzielt. Vor dem Elfer trifft Francesco Condolo mit einem Schuss aus 16m das Lattenkreuz, der Ball kommt zum einschussbereiten Moritz Volke, der jedoch nach einem „Rempler“ zu Boden geht. Der eine würde sagen „Schwalbe“, der andere „Kontakt clever genutzt“.
In den Folgeminuten bis zur Pause lies der VfR dann ein wenig nach und die Gäste kamen besser ins Spiel. Bis auf eine Großchance (30., knapp am Tor vorbei aus 5 Metern) lies die aufmerksame Abwehr um Abwehrchef Karsten Ullmer, Tim „Lucio“ Gerhardt, Nils Daubermann und Jannik Gehret aber auch in der Phase nicht zu.
In Halbzeit zwei entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Das Mittelfeld häufig verweist tauchten beide Mannschaften immer wieder gefährlich um oder im gegnerischen Strafraum auf. Schlussendlich fehlte der letzte Pass oder das Glück im Abschluss.
In der 70. Minute war es dann Mittelstürmer Moritz Volke, der den VfR per Kopf nach Eckball von Patrick Almeida mit dem entscheidenden 3:0 erlöste.
Damit war das Spiel entschieden und die Moral der Gäste gebrochen. Patrick Almeida (75./82. Pfostenschuss), Hana Abo Diab, Moritz Volke (85.) hatten weiter Chancen um das Ergebnis zu erhöhen. Am Ende blieb es beim hochverdienten 3:0 Heimsieg.
Fazit: Ordentliche Mannschaftsleistung mit stabiler Defensive und gute Ideen nach vorne. Verdiente 3 Punkte
Spieler des Spiels aus Sicht des Redakteurs: Moritz Volke

Share This