Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Gerechte Punkteteilung im Spitzenspiel

Zu Gast in Nierstein am vergangenen Sonntag war der Zweitplatzierte und bisher ungeschlagene VfL Fontana Finthen. Der VfR, Zuhause bisher von Sieg zu Sieg getragen, wollte auch in diesem Spitzenspiel drei Punkte einfahren und startete mit hohem Pressing. Die ersten Minuten gehörten der Heimelf und man gewann viele Bälle durch das Vorwärtsverteidigen. In der 9. Minute dann die erste große Chance für die Grün-Weißen. Manuel Loos, wurde von Maxi Andreas auf rechts freigespielt, legte den Ball in den Rückraum und Tobias Krummeck verfehlte mit seinem Schuss nur knapp das Gehäuse. Die nächste Chance nach einem langen Ball hatte dann der Gast in der 13. Minute, doch Tobias Hahn im Tor war zeitgleich mit dem Stürmer am Ball, sodass Maxi Andreas den Pressschlag im Nachgang klären konnte. Zweimal wurde der VfR noch nach Ecken gefährlich, bei dem man einen Tick zu spät kam und eine Chance hatte der Gast noch in Halbzeit Eins, als der Stürmer aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbeischoss.

In Halbzeit zwei, besonders in der Anfangsviertelstunde kippte die Partie zu Gunsten der Finther. Hier hatte Sie nach ungenauen Zuspielen einige Halbchancen, ohne jedoch gefährlich zum Abschluss zu kommen. Auf der anderen Seite hatte dann Manuel Loos die erste Chance für den VfR nach Zuspiel von Tobias Krummeck entschied sich Loos für einen Torschuss statt einer Flanke und scheiterte damit nur knapp.  Kurze Zeit später dann das 1:0 für den VfR. Ein Diagonalball von Andreas landete bei Bajramovic, der direkt in den Lauf weiter zu Domi Paul, eine Körpertäuschung am Gegner vorbei, den Ball zurückgelegt kurz vor den 16ner, wo Tobias Krummeck mit einem überlegten Flachschuss ins linke untere Eck traf. In der Folgezeit verteidigte der VfR gut und man hatte das Gefühl, dass man dieses Ergebnis über die Zeit bringen kann. Doch in der 70. Minute klingelte es dann im eigenen Tor. Einen Eckball der Gäste wollte Hahn im Tor fangen und wurde dabei vom Gästestürmer im 5 Meterraum angesprungen, weshalb er den Ball nicht festhalten konnte und Robin Schirmer aus drei Metern zum Ausgleich traf. Viele Schiedsrichter entscheiden da auch auf Foul an den Torhüter. Nach einer weiteren Ecke kurz vor Schluss hatte die Gäste nochmal die Chance auf die Führung, der Kopfball ging jedoch über das Tor.

Fazit: Beide Mannschaften haben vor allem im Spiel gegen den Ball taktisch sehr gut agiert, weshalb es zu vielen Torchancen kam. Der VfR bleibt zuhause weiter ungeschlagen, die Gäste in der kompletten Runde. Beide Serien gehen weiter.

Share This