Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Im Nachholspiel hatte der VfR Nierstein am vergangenen Donnerstag die Mannschaft von Türkgücü zu Gast. Mit einem erneuten Heisieg konnte die Tabellenführung zurückerobert werden, und so war die ausgegebene Marschrichtung der Niersteiner von Beginn an klar.

Zu Beginn verlief man sich noch häufig in der Abseitsfalle der Gäste. Nach elf Minuten konnte sich Tobias Kerz dann aber das erste Mal über die linke Offensivseite durchsetzen. Seine Hereingabe musste Tobias Krummeck nur noch zum 1:0 (11.) über die Linie drücken. Nur eine Minute später war es Tim Klag, der mit einem schönen Schnittstellenball auf David Rau die Abseitzfalle der Gäste aushebelte. Dieser setzte zu einem traumhaften Heber an, der sich über den Gästetorhüter zum 2:0 (12.) in die Maschen senkte.Für das 3:0 zeichnete sich Almedin „Dino“ Bajramovic verantwortlich, der am gegnerichen Strafraum zuerst mit drei Gegenspielern „Billard“ spielte, und um dann aus 11 Metern mit dem schwachen rechten Fuß !!!in die lange Ecke zu vollstrecken. Mitte der ersten Halbzeit konnte Tobias Krummeck mit dem 4:0 (26.) die Vorentscheidung erzielen. Die Gäste fielen bis dahin nur durch Unsportlichkeiten und Undiszipliniertheiten auf. So musste Bastian Schwarz in der Halbzeit angeschlagen in der Kabine bleiben. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung.

In der zweiten Hälfte versuchte Nierstein früh den Deckel drauf zu machen, was durch drei schnelle Tore auch hervorragend gelang. Goalgetter Kerz vollstreckte zweimal völlig freistehend in eiskalter Torjägermanier (52. u. 62.) Den Schlußpunkt setzte ein Türkgücü-Spieler der den Ball ins eigene Tor bugsierte (73.).

Insgesamt steht ein mehr als verdiender Heimsieg zu Buche, der die Tabelle begradigt und den VfR nun wieder von der Spitze grüßen lässt. Damit das auch so bleibt, muss im nächsten Heimspiel zwingend der nächste Dreier eingefahren werden.

Tobias Hahn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This