Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

VfR mit Heimsieg gegen Saulheim

Auch das zweite Heimspiel konnte der VfR für sich entscheiden. Langezeit sah es nach einem entspannten Sonntag aus, doch das Spiel stand am Ende doch noch auf der Kippe. Zu Beginn der ersten Halbzeit machte der VfR enorm druck und war sehr gut in der Partie. In dieser Phase erzielte Tobias Kerz, nach Flanke von Manuel Loos, auch das 1:0 in der 12. Minute. Danach kam auch der Gast etwas besser in die Partie, hatte aber keine Lösungen um den VfR ernsthaft vor Probleme zu stellen. In der 25. Minute und 30. Minute scheiterte Kerz nach gutem Zuspielen noch am Torhüter, ehe er es in der 38. Minute besser macht. Alex Vollmer antizipierte einen Ball im Aufbau der Gäste gut, gewann den Zweikampf und schickte T. Kerz auf die Reise. Dieser behielt die Nerven und erhöhte auf 2:0. In der 41. Minute gewann der VfR wieder den Ball, Kapitän Dominik Paul trug den Ball einige Meter nach vorne und spielte einen Pass durch die Schnittstelle auf M. Loos, der die Kugel ins kurze Eck schob. 3:0 für den VfR zur Halbzeit.

In Halbzeit zwei machte die Heimelf genau da weiter. Tobias Krummeck setzte sich zweimal gut in Szene, doch sein Abschluss war nicht vom Glück verfolgt. Beim ersten Versuch jedoch hätte man gut und gerne auch auf Elfmeter entscheiden können, hatte sein Gegenspieler doch beide Arme massiv benutzt um ihn in Schach zu halten. Beim zweiten Versuch fehlten Millimeter. Das Spiel hatte nicht mehr den Anschein als würde noch was anbrennen und so kamen die beiden A-Jugendlichen Tim und Jan Weinbach zu ihren ersten Einsätzen in der Aktivenmannschaft. Doch nur kurze Zeit später rächte sich das zu früh ausgeschöpfte Wechselkontingent. D. Paul sah nach einem harmlosen aber taktischen Foul die Gelb-Rote Karte und so schöpfte der Gast nochmal Hoffnung. Als man mit einem Fehler in der Ballannahme im Spielaufbau den Gästestürmer nur noch mit einem Foul stoppen konnte, gab es folgerichtig Elfmeter in der 80. Minute. Dieser wurde sicher verwandelt. Nur eine Minute später war M. Loos über die Rechte Seite durch und flankte auf Jan Weinbach. Doch in letzter Sekunde konnte der Ball noch vor ihm geklärt werden. Zu allem Überfluss lies das 3:2 nur weitere zwei Minuten auf sich warten. Der Gästestürmer setzte sich gegen drei Mann durch die allesamt zu zaghaft agierten und konnte den Anschlusstreffer erzielen. Doch der VfR berappelte sich und brachte das Ergebnis über die Zeit.

Fazit: Ein verdienter Sieg und damit der 3. Sieg im 4. Spiel. Bis zum Platzverweis schaffte man es Gegner und Tempo zu kontrollieren und hätte die Führung sogar noch ausbauen können. Nach dem Platzverweis fehlte die Struktur doch mit Einsatz und Wille schaukelte man das Ergebnis über die Zeit.

Share This