Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

SVW Mainz – VFR Nierstein 2:1 (1:1)

Am vergangenen Sonntag war man zu Gast in Weisenau zum Spiel Zweiter gegen Dritter. Auf witterungsbedingt gebeuteltem Rasen spielte der VfR mit einem ruhigen und gut durchdachten Aufbau und hatte in den ersten Minuten gleich mehr Ballbesitz. Die Gäste aus Weisenau liesen den VfR in Ruhe aufbauen und schlossen die Räume in der Defensive, sodass in den ersten 10 Minuten keine Chance erspielt wurde. Lediglich geblockte Flanken münzten in zwei Eckbälle, die jedoch kein Problem für den Torhüter darstellten.  In der 14 Minute hatte der Gastgeber nach schlechtem Rückpass von M. Knöll die erste Chance durch Stürmer Higi, doch Neef parierte gut. Kurz drauf war es jedoch erneut Higi, der zum Schuss kam. Im Konter, nach einer Flanke über die Weisenauer rechte Seite stand der Stürmer richtig und erzielte das 1:0. Doch der VfR war nicht geschockt sondern angestachelt von dem Gegentreffer. Es dauerte zwar etwas bis es zu Chancen kam, doch nach schönem Kombinationsspiel über L. Przybysz und D. Paul, war es J. Weinbach, der steil gespielt wurde und im Eins gegen Eins cool blieb und den Ausgleich in der 26. Min. erzielte. Nur zwei Minuten später wieder ein toller Spielzug. A. Vollmer spielte einen flachen tiefen Ball zu Stürmer J. Weinbach der lies auf M. Saar klatschen und wurde wieder von diesem bedient, sein Lupfer Versuch konnte der Heimkeeper jedoch abwehren. Einen sehenswerten Treffer erzielte J. Weinbach noch in Halbzeit Eins, dieser wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen.

In Halbzeit zwei hatte man sich viel vorgenommen und hatte auch sofort wieder mehr vom Spiel. L. Dorsheimer zeigte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit als Unruhefaktor für den Gastgeber und eroberte viele Bälle. Ein Torschuss mit links folgte daraus. Ebenso schoss er nach einem Eckball aufs kurze Eck und verpasste nur haarscharf die Führung. Auch J. Weinbach wurde über die linke Seite freigespielt, sein Schuss mit links aus 16 Meter war jedoch zu zentral. Als M. Saar verletzungsbedingt vom Feld musste, änderte man das System und verlor dadurch jedoch für kurze Zeit den Zugriff auf die Partie. Weisenau hatte etwas mehr Platz, konnte daraus aber auch kein Profit schlagen. Doch in der 75. Minute konnte Weisenau dank einer Ecke auf 2:1 erhöhen. Die halbhohe Ecke erwischte Tim Gabel perfekt mit dem Fuß und drosch ihn in den Winkel. Der VfR warf nochmal alles nach vorne, musste zuvor jedoch auch Kapitän Paul verletzungsbedingt auswechseln. Die Grün-Weißen entwickelten enormen Druck und J. Weinbach hatte die große Möglichkeit auf 2:2 zu stellen als er aus halbrechter Position jedoch am Torhüter scheiterte. Ebenso bekam er kurz darauf nach einem Freistoß seines Bruders Tim keine Druck hinter den Kopfball. Die letzte nennenswerte Aktion hatte der Gastgeber der in der Nachspielzeit bei einem Konter noch das Aluminium mit einem 35 Meter Schuss traf. Es blieb leider aus unserer Sicht beim 1:2.

Fazit: Ein gutes Spiel der jungen VfR Mannschaft, die die bessere Spielanlage und mehr Chancen hatten. Das war wieder ein deutlicher Schritt in die richtige Richtung. Nach dem Spiel gegen Klein-Winterheim war es schon gegen Oppenheim besser und nun auch nochmal besser gegen Weisenau. Jetzt zählt es nächste Woche Zuhause gegen Hechtsheim.

 

Share This