Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Misserable 1. Halbzeit mit Auswärtsniederlage bezahlt.

Im wichtigen Spiel gegen Gastgeber Wackernheim liess der VfR vieles vermissen, was einen Anspruch auf einen Spitzenplatz rechtfertigt. Nach 15 minütigen Abtasten übernahmen die Hausherren das Zepter. Agressivität und körperliche Präsenz brachte Nierstein ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Wackernheim zog sein Spiel über die Flügel auf und düpierte die Niersteiner Abwehr mehrmals. So entstand in der 28. Minute zwangsläufig das 1:0, als Wackernheim über die rechte Seite in Ballbesitz kam und durch einen Seitenwechsel die komplette VfR Abwehr aushebelte. Per Direktabnahme verwandelte man unhaltbar für Kepper T. Hahn. Mit dem Halbzeit erlaubte sich Nierstein den zweiten folgenschweren Fehler. Ein Wackernheimer Angriff wurd zu kurz abgewehrt. 25 Meter vor dem Niersteiner Gehäuse durfte ein Wackernheimer seelenruhig die Kugel annehmen und mit strammen Flachschuss ins lange Eck zum 2:0 Pausenstand verwandeln. Coach Hammer wechselte in der Halbzeit zweimal aus. Nierstein bemühte sich nun sichtlich um Resultatsverbesserung und schnürte die hausherren teilweise in deren eigenen Hälfte ein. In der 72. Minute wurde konnte T.Krummeck nach schöner Einzelleistung von T.Kerz das 2:1 erzielen. Nur 2 Minuten später schoss K.Guenther ein reguläres Tor zum 2:2, welches der Schiedsrichter wegen angeblichem Abseits nicht gab. Der VfR drückte weiter, aber einige aussichtsreiche Chancen wurden leider vergeben. So das man sich am Ende geschlagen geben musste.

FAZIT: Den Anspruch einer Spitzenmannschaft blieb der VfR die komplette erste Halbzeit schuldig. Die Einstellung passte 45 Minuten nicht. Eine ansprechende 2.Halbzeit reicht gegen einen Gegner wie Wackernheim nicht, um als Sieger vom Platz gehen zu können. Nun ist man bzgl. Platz 2 gehörig unter Druck und darf sich keinen Ausrutscher mehr erlauben.

Share This