Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

VfR holt sich die Tabellenführung

Zu Gast in Pfeddersheim wollte man die Siegesserie ausbauen. Trotz einigen Spielerausfällen ging man mit breiter Brust ins Spiel und schnappte sich gleich die Oberhand. Viele frühe Ballgewinne konnte der VfR von Anfang an verzeichnen, doch sprang zu wenig dabei raus. Hellwach und mit guter Raumaufteilung stellte man den Gegner vor große Probleme. Immer wieder kam man ins letzte Drittel und verpasst das Zuspiel. Der Gast operierte viel über den großgewachsenen Stürmer, der viele gefährliche Standards rausholte. Nach 28 Minuten scheiterte der Gast an der Latte. Im Gegenzug die perfekte Antwort. Manuel Loos bediente über die rechte Seite Tobias Kerz, der zum 1:0 abschloss. Nun wollte der VfR mehr, scheiterte jedoch mit einigen kleineren Möglichkeiten. Jedoch war man drückend überlegen.

In Halbzeit zwei fand der Gastgeber jedoch besser in die Partie und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Halbchancen gab es auf beiden Seiten, doch richtig zwingend wurde bis zur 70. Minute keiner der beiden Torhüter geprüft. Erst dann hatte Damian Pfahl nach Zuspiel von Tobias Kerz die große Möglichkeit zum 2:0 auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Torhüter. In der 80. Minute machte der VfR dann den Deckel drauf. Manuel Loos leitete den Konter ein, Tobias Kerz spielte Nico Augustin in den Lauf, der wiederum vor dem Tor nochmal auf Kerz quer legte, 2:0. Und Kerz hätte sein Torekonto noch weiter aufstocken können. Nur zwei Minuten später scheiterte er an der Latte und kurz vor Abpfiff verfehlte er knapp.

Fazit: Einer absolut überzeugenden ersten Halbzeit folgte eine schlechtere zweite Halbzeit. Man lies die Körpersprache und die Überzeugung vermissen und schaffte es nicht mehr die PS auf den Platz zu bringen. Trotzdem ging man als verdienter Sieger vom Platz und Dank der Viererkette nichts anbrennen.

Share This