Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Wichtiger Auswärtssieg bei abstiegsbedrohten Ingelheimern

Wie schon im Heimspiel gegen Klein-Winternheim musste Coach Felix Hammer auch in Ingelheim einige Spieler ersetzen. So kam es, dass Mittelfeldallrounder Tim Klag ohne jegliche Trainingseinheit in der Winterpause,in der Startelf stand. Dort lieferte er eine starke Partie ab, bevor er 10 Minuten vor Schluss mit Krämpfen ausgewechselt wurde. Ingelheim startete hochmotiviert und stürmisch ins Spiel, wirkte dabei allerdings in vielen Aktionen überhastet. Der VfR, in der ersten Halbzeit mit dem Wind im Rücken, verteidigte geschickt. In der 5. Minute bekam M. Gedik 40 Meter vor dem Tor den Ball und zog ab. Über den Ingelheimer Keeper hinweg segelte der Ball zur frühen 0:1 Führung ins Netz. Ingelheim wurde nun noch offensiver, dem VfR boten sich einige hochkarätige Konterchancen. Eine davon brachte in der 27. Minute das 0:2. T.Kerz spielte D. Rau in die Gasse, und D. Rau brachte die Kugel am Keeper vorbei. Nierstein verdichtete geschickt die Räume, so das Ingelheim trotz Feldüberlegenheit erst eine Minute vor dem Wechsel die erste gute Chance hatte. Diese vereitelte aber VfR Keeper T. Hahn mit einer starken Parade. In der zweiten Hälfte legte Ingelheim nochmal einen Zahn zu. Nierstein musste nun gegen den Wind viel Abwehrarbeit leisten. Die Ballbesitzzeiten wurden sichtlich weniger. Trotzdem hatte der VfR noch 3 dicke Kontermöglichkeiten, man scheiterte doch jedesmal im Eins gegen Eins am starken Ingelheimer Schlussmann. In der 95. Minute erzielten die Hausherren den späten Anschlusstreffer. Zu spät, denn eine Minute später pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab.

FAZIT: Der VfR überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und siegte verdient.

Share This