Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

VfR bleibt durch Auswärtssieg in der Spur

Nierstein musste zum Tabellenvierten nach Essenheim reisen, wo es in den letzten Jahren nichts zu ernten gab. Einen Ausrutscher konnte man sich nicht erlauben, wollte man Tabellenführer bleiben. Dementsprechend ging man konzentriert an die Aufgabe. Der VfR kam gut ins Spiel, und verbuchte in den ersten 10 Minuten drei Hochkaräter durch T.Klag, D.Marquez und T.Krummeck. Doch keiner brachte die Kugel im Essenheimer Tor unter. In der 14. Minute gelang den Hausherren der erste konstruktive Angriff, der direkt mit einem Tor, allerdings aus abseitsverdächtiger Position, belohnt wurde. Nierstein wurde nicht nervös im Glauben an die eigenen Stärken. 5 Minuten nach dem Essenheimer Führungstreffer markierte T.Krummeck den verdienten Ausgleich. Nur eine Minute später schwächten sich die Essenheimer selbst, als ein Spieler wegen wiederholtem Meckern die gelbrote Karte sah. Bei sommerlichen Temperaturen war der Platzverweis mitentscheidend für den weiteren Verlauf der Partie. In der 27. Minute belohnte sich D.Marquez für seinen Einsatz mit der 1:2 Pausenführung. Im zweiten Abschnitt kontrollierte Nierstein Ball und Gegner. Von Essenheim kam kaum noch Gegenwehr. Als wiederum D.Marquez in der 50. Minute das 1:3 erzielte, war das Spiel entschieden. Eine halbe Stunde vor Ende erzielte auch T.Krummeck seinen zweiten Treffer zum 1:4. Nierstein schaltete nun merklich zurück und verwaltete das Ergebnis bis zum Abpfiff.

FAZIT: eine vermeintlich schwere Auswärtshürde wurde gut gemeistert. Am kommenden Wochenende muss der VfR zur abgestiegsgefährdeten Fidelia Ockenheim, die in dieser Saison vor allem in ihren Heimspielen überzeugen konnte. Also, alles andere als ein Selbstläufer.

Share This