Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Es hat nicht sollen sein. Die Spieler, Trainer, Verantwortliche rund ums Team waren alle im ersten Monent nach dem Aus in den Relegationsspielen etwas traurig und enttäuscht. Aber dann überwog schnell wieder die Freude über eine sehr erfolgreiche Saison. Schon beim Relegations-Hinspiel in Hassloch hat nicht der bessere, sondern der effektivere Mannschaft gewonnen. Bis zum 1:0 hatte Hassloch noch keine einzige echte Torchance. Nachdem wir dann offensiver werden mussten, gab es vereinzelte Konterchancen für den VFB. Auf der anderen Seite ließen wir mehrere gute Einschussmöglichkeiten aus. Aber es war ein Riesenspektakel was unsere Fans in Hassloch abgeliefert hatten. Diese Riesenunterstützung war schon einmalig. Auch der Support aus Dexheim, die für uns Trommeln und Sirenen mit Notstromaggregat angeschmissen hatten, war einzigartig. Trotzdem half es nichts, das Spiel endete in der Nachspielzeit mit einem Schuss ins leere Tor mit 2:0 für Hassloch.

Das Rückspiel bei uns wird in die Geschichtsbücher des VFR Nierstein eingehen. Über 750 anwesende Zuschauer. Wann hat es das zum letzten Mal gegeben? Ich weiß es nicht. Das Spielgeschehen lief ähnlich ab. Hassloch ging durch einen Fehler unsererseits in Führung. Wir schossen kurz vor der Pause den Ausgleich. In der 2. Halbzeit konnten wir nicht mehr den Druck ausüben wie am Anfang und Ende der 1. Halbzeit. Aber auch deshalb weil Hassloch die ausgebufftere Mannschaft war. Jede nur kleinste Möglichkeit  für eine Spielunterbrechung wurde clever genutzt um den Spielfluss zu unterbrechen. Nach einem berechtigtern Foulelfmeter erzielte Hassloch das spielentscheindene 1:2. Somit  werden wir in der nächsten Runde weiterhin in der Bezirksliga Rheinhessen spielen und freuen uns schon jetzt auf die Derbys gegen Oppenheim und die Aufsteiger aus Mommenheim und Guntersblum.

Beim Heimspiel gegen Hassloch hatte der VFR Nierstein eine große Anzahl an Helfer zur Verfügung. Die Essens- und Getränkestände waren bestens vorbereitet und keiner der Gäste musste lange warten. Überall kam nur positives Feedback zurück. Wir, der Vorstand und alle Verantwortliche, bedanken uns bei allen, die beteiligt waren dieses Event in sehr professioneller Weise durchzuführen. Vor allem die große Freiwilligkeit vieler Helfer hat uns sehr gerührt. Wir blicken für die nächsten Veranstaltungen, wie den “Tag der Vereine” und das Niersteiner Winzerfest sehr positiv in die Zukunft. Wir sagen herzlichen Dank an alle!

Abschließende möchte sich der Vorstand bei der Aktiven Abteilung – 1. und 2. Mannschaft (in diesem Meister und Aufsteiger) – für die hervorragende Saison bedanken. Jeder hat hier geliefert und jeden Fan überzeugt von der Art und Weise wie sich beide Mannschaften präsentiert haben.

Für das ganze steht ein Name: Sven Brückner. Mehr müssen wir hier nicht sagen.

Es grüßt euch

Der Vorstand

Share This