Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Wie jedes Jahr möchte ich euch liebe Mitglieder, Sponsoren und Gönner, sowie alle Freunde des VFR Nierstein einen Rückblick geben über das Jahr 2021.

Auch wenn uns Corona belastet hat, konnten wir das Virus aufgrund von TOP-Sicherheitsmaßnahmen relativ fernhalten. Dafür zeichnet sich in erster Linie Sven Brückner aus, dessen Konzepte immer gegriffen haben. Dazu kommt, dass sich alle an dieses Konzept zu 100% gehalten haben. Dafür schon mal an alle vielen herzlichen Dank.

Auch unser Vereinsheim hatte unter der Pandemie zu leiden. Vor allem zu den Heimspielen durfte niemand in die Gaststätte rein. Der Verkauf konnte nur an der Eingangstür stattfinden. Dazu sind die Weihnachtsfeiern ausgefallen, die normalerweise im “Heisje“ stattgefunden hätten. Es haben nur Feiern im ganz kleinen Rahmen unter den Corona-Beschränkungen stattgefunden.

Nun zu den einzelnen Abteilungen:

Unsere Aktiven Abteilung – 1. und 2. Mannschaft – haben sich hervorragend geschlagen. Beide Mannschaften haben nicht nur die Aufstiegsrunde erreicht, sondern stehen auch ganz vorne dabei und spielen um den Aufstieg mit. Es herrscht momentan eine Superstimmung in beide Mannschaften. Dafür sind nicht nur die Spieler verantwortlich, sondern auch die Trainer Nico, Marian, Christian, Tobi, Daniel und Norman sowie Sven Brückner als Abteilungsleiter. Für eure Arbeit dafür meinen herzlichsten Dank. Macht so weiter.

In unserer AH-Abteilung herrscht momentan ebenfalls eine Superstimmung. Nicht nur dass sich im Training über 25 Spieler tummeln, sondern auch dass nach langer Zeit wieder einmal Spiele stattgefunden haben. Auch hier sind auch die Trainer Dieter und Jabba verantwortlich. Beide haben es geschafft, dass der Spaß und das Zusammengehörigkeitsgefühl wieder da sind. Alle kommen wieder gerne ins Training und freuen sich auf Spiele. Die Stimmung wird in 2022 mit Sicherheit nicht schlechter werden.

Als nächstes habe ich die Aule-Gruppe auf meinem Zettel. Kai Schmidt und seine Freizeittruppe ist wie immer ein wichtiges Standbein des VFR Nierstein. Sie haben sich genauso wie alle anderen der Pandemie angepasst und haben dann trainiert, wie es gepasst hatte. Auf Kai ist immer Verlass, DANKE!

Die Karategruppe um Lorenz Hexemer hatte in diesem Jahr einen schweren Schlag zu verkraften. Wilhelm Rinck verstarb leider nach kurzer, schwerer Krankheit. Lorenz ist derzeit dabei, seine Truppe wieder fit zu bekommen. Das ist allerdings unter den Pandemiebedingungen schwierig. In diesem Jahr sind wieder alle Turniere ausgefallen. Somit blieb ihnen “nur“ das Trainieren. Aber, was positiv ist, es gab Neuanmeldungen in der Karategruppe. Also – haltet die Ohren steif. Es kann nur besser werden.

Unsere beiden Damen-Gymnastikgruppen bestehen leider nur noch aus einer Gruppe. Die Gruppe von Astrid bestand zum Schluss nur noch aus 3-4 Damen. Da auch diese Damen, gesundheitsbedingt, nicht mehr kommen können, gibt es derzeit nur noch die Gruppe um Ellen. Aber hier gibt es Neuanmeldungen. Das ist toll. Vor allem wenn man bedenkt unter welchen Bedingungen die Trainingseinheiten stattgefunden haben. Hut ab!!!

Ganz erfreulich ist, dass es seit ein paar Monaten eine Damenfußballmannschaft gibt. Diese wird trainiert von Dino Fontana. Die Mädels und Frauen haben bisher in anderen Vereinen trainiert bzw. haben früher mal gespielt. Die kpl. Gruppe besteht aus etwa 25 Mädels und wird, wenn alles gut geht im nächsten Jahr in einer Runde mitspielen. Darauf freuen sich alle schon. Unterstützt wird Dino von Thorsten Bugla. Ich wünsche euch noch ganz viel Spaß und nochmal einen riesengroßen Dank an Dino, dass er sich für den VFR Nierstein entschieden hat.

Auch der VFR denkt weiter. Wir sind dabei neue Abteilungen zu eröffnen. Dazu gehört der E-sport, eine Jogging- und Walkinggruppe. Außerdem wollen wir den Dartsport bei uns im Vereinsheim integrieren. Dazu suchen wir Personen, die sich verantwortlich zeigen und die Gruppen führen wollen. Bei E-Sport sind wir allerdings durch Dennis und Marius bereits gut aufgestellt.

Was den Jugendförderverein betrifft, haben wir einige Kommunikationsprobleme, die sich trotz einem intensiven Gespräch Anfang Dezember noch nicht gebessert haben. Wir sind allerdings sicher, dass wir in einem zweiten Gespräch Anfang 2022 die Probleme lösen können. Denn im JFV ist derzeit ein großer Zulauf an Neuanmeldungen; und das sollte man nicht aufs Spiel setzen.

Außerdem möchte ich erwähnen, dass wir mit dem 1. FC Schwabsburg ein sehr gutes Verhältnis haben. Beide Vereine sprechen sich in vielen Dingen ab bzw. entscheiden auch gemeinsam. Dafür auch ein Danke Richtung Schwabsburg.

Abschließend möchte ich mich beim Haupt- und Gesamtvorstand für die hervorragende Arbeit bedanken.

Bei zwei Personen aus dem Vorstand möchte ich mich besonders bedanken. Zum einen bei Dirk Weyrich als unseren 2. Vorsitzenden. Er nimmt hier alle Fragen, Informationen, Probleme und sonstiges, was die Verbände betrifft, kpl. ab. Das ist eine Riesenarbeit. Die zweite Person, die ich erwähnen möchte ist Sven Brückner. Nicht nur, dass er Abteilungsleiter der Aktiven ist, sondern er ist auch unser Corona Beauftragter, der sich um die Konzepte kümmert. Des Weiteren zeigt er sich verantwortlich für den kompletten sportlichen Bereich. Er wurde auch vom Vorstand für den neu installierten Wanderpokal als VFR’ler des Jahres vorgeschlagen und gewählt. An beide ein DANKE!!

Der VFR blickt recht positiv in die Zukunft. Das kann aber nur funktionieren, wenn alle anpacken. Das wird derzeit auch getan. Daher macht es derzeit ein Riesenspass beim VFR Nierstein.

Wir vom Vorstand wünschen allen einen guten Start in 2022. Vor allem aber Gesundheit.

Viele Grüße

Der Vorstand

Share This