Topheader VfR Nierstein: Rasen, Fussball, Fussballschuhe

Schwacher Auftritt beim Gastspiel in Nieder-Olm

Bei bestem Fussballwetter musste der Tabellenführer beim Tabellenzehnten in Nieder-Olm auf ungewohntem Rasenplatz antreten. Nieder-Olm, auch aufgrund der hohen Hinspielniederlage (10:1) bestens motiviert, machte dem VfR von Beginn an das Leben schwer. Die Niersteiner Spitzen wurden gut zugestellt, aber auch ein schlechtes ungenaues Aufbauspiel, machten es den Nieder-Olmern relativ einfach, gegen nierstein zu bestehen. Nach einer Chancenarmen ersten halben Stunde auf beiden Seiten, konnten die Hausherren nach wiederholten Stellungsfehlern in der Niersteiner Defensive mit 1:0 in Führung gehen. Im Niersteiner Spiel änderte sich danach nichts, so das es nicht verwunderte, als Nieder-Olm in der 42. Minute auf 2:0 erhöhte. VfR Keeper T.Hahn verhinderte kurz vor dem Pausenpfiff mit einer starken Parade noch das 3:0. Nach dem Wechsel kassierte der VfR direkt das 3:0, das Spiel schien vorzeitig entschieden. Zumal auch VfR Stürmer T.Kerz wegen wiederholten Meckerns in der 62. Minute die Ampelkarte sah. Fortan zeigte Nierstein in Unterzahl eine ansprechendere Leistung, ohne wirklich zu überzeugen. Nieder-Olm bekam in den letzten 20 Minuten trotz Überzahl konditionelle Probleme, dies konnte Nierstein mit einem Doppelschlag in der 80. und 81. Minute nutzen. T.Gengnagel und T.Klag waren die Torschützen. Für Nieder-Olm ergaben sich einige gute Konterchancen, die jedoch allesamt versandeten. 5 Minuten vor dem Ende hätte der VfR fast noch den Ausgleich erzielt. Am Ende blieb es bei einer 3:2 Auswärtsniederlage.

FAZIT: Nierstein erwischte einen rabenschwarzen Tag, an dem so gut wie nichts gelang. Nieder-Olm genügte eine durchschnittliche Leistung um den Tabellenführer zu besiegen. Jetzt gilt es, das Spiel abzuhaken, denn schon am Donnerstag geht es zuhause gegen Nackenheim, 3 Tage später folgt das nächste Heimspiel gegen Stadecken-Elsheim.

Share This